Das Geheimnis der Motivation

Was tun, wenn man einen Berg voll Arbeit zu erledigen hat und sich einfach nicht motivieren kann?

Heute sollte ich kreativ sein, mich frisch und munter an die Arbeit setzen und es lieben. Aber ich tu’s nicht! Ich blicke aus dem Fenster und beginne, bei dem gruseligen Wetter, das Tagträumen.

….Sonne, Palmen, warme Brise (nicht dieser gefühlte minus 30 Grad-in-die-Augen-peitsch-Wind), Sand zwischen den Zehen und strahlend blaues Wasser ….

Aber es hilft ja nichts!

Sobald ich die Augen öffne steht da wieder der Rechner vor mir und die Arbeit ist noch immer nicht erledigt. Spätestens bei meinem dritten Ausflug ins Tagtraumland habe ich zusätzlich zur Laune ein schlechtes Gewissen.

Wie motiviere ich mich also an einem solchen Tag?

Einige Ideen dazu habe ich ja schon vorgestellt (z. B. Urlaub im Kopf). Das hilft mir, wenn ich mich ausgelaugt fühle und etwas Zeit für mich brauche, doch davon erledigt sich die Arbeit leider nicht.

Geheimrezept Motivation

Sorry. Es gibt kein Geheimrezept für Motivation. Zumindest habe ich es für mich selbst noch nicht gefunden, aber ich lasse mich natürlich gerne zu diesem Thema belehren. Selbst für einen Menschen gibt es nicht den immer-funktionierenden Motivations-Booster. Was mir heute hilft mich an etwas heranzuwagen, etwas zu erledigen und zu machen, kann morgen schon wieder wirkungslos sein.

Das effektivste Rezept ist eigentlich ganz einfach und logisch: MACHEN!

Wer immer auf Motivation wartet, demotiviert sich am Ende nur!

Wir müssen nicht immer inspiriert und motiviert sein, um etwas zu tun. Manchmal geht es schneller, unliebsame Aufgaben einfach zu erledigen und sich dann den Rest des Tages einfach der Träumerei hinzugeben. Außerdem ist es ein unheimlich gutes Gefühl zu sehen, wie Aufgaben schwinden. (finde ich)

Wenn du es also schaffst eine Aufgabe auf deiner ToDo Liste einfach durch zu ziehen, wirst du danach einen Energieschub erhalten, der sich gewaschen hat. Der Versuch lohnt sich.

Also: Was hast du zu erledigen? Womit kannst du beginnen? Die nächste Stunde steht genau DAS auf dem Plan.

Wenn du es schaffst dich eine Stunde damit zu beschäftigen, wirst du SICHER einen großen Schritt Richtung Erledigung gegangen sein, jetzt geht der Rest schon viel einfacher.Also keine Zeit mehr verschwenden: Eine Stunde ab JETZT! Top die Watte quillt!

Ps.: Für den Fall, dass das alles nicht hilft, stelle ich mir letztlich diese Frage: Macht es für mich Sinn das zu machen?Manchmal füllen wir unsere Arbeitslisten nämlich mit völlig unsinnigen Dingen, die uns nur beschäftigt halten, uns aber nicht wirklich etwas bringen – vielleicht weiß dein Unterbewusstsein es einfach besser?! Wer weiß wozu es gut ist, das Thema einfach von der Liste zu streichen – einfach so!

Was sagst Du?