Musiktipp und warum du einfach du sein solltest …

Seit Wochen will ich euch schon von diesem unglaublichen Album erzählen, welches ich gerade (wieder) rauf und runter höre. Jetzt der Schnellschuss, damit es endlich raus geht.

Ayo – heißt die Künstlerin und JOYFUL das Album! (das ist schon der Tipp, kannst dir also den Rest zu lesen sparen, oder du bist neugierig … )

Man kann die Welt auf unterschiedliche Weisen erleben und immer wieder fällt mir auf, wie ich durch Musik, Tanz, Begegnungen, Gespräche, Bücher, etc. lebendig werde und das Gefühl habe, dass die Welt ein wirklich zauberhaft schöner Ort ist. Mit vielen Geschenken. Jeden Tag!

Daher jetzt auch mal ein Musik Tipp – vielleicht auch mal öfter – oder eben auch nicht 😉 Ihr wisst ja, wie das bei mir so ist … 😉

Wegbegleiter Ayo

Also wie schon gesagt, das Album „Joyful“ von Ayo ist in den letzten Wochen mein stetiger Begleiter. Was ich dran besonders mag ist, dass es mich zum Denken anregt, über das Leben allgemein und einzelne Themen im Speziellen. Dankbarkeit, Liebe, Freundschaft, Familie … Leben eben! Dabei bleibt durch die Musik oder auch die Wort irgendwie immer eine positive Grundhaltung zu spüren, auch wenn es zwischendurch traurig und echt schmerzhaft ist. Grandios!

Es ist eines dieser Alben für mich, die man einfach durchhören kann und kein Lied wirklich scheiße findet, daher fällt es schwer ein Lieblingslied rauszupicken. (muss man ja auch nicht)
Ich habe so eine Macke, während des Hörens, die Texte zu übersetzen, mir dabei meine Gedanken zu machen und Schlüsse für mein Leben daraus zu ziehen. Fast wie  Selbst-Therapie, Meditation und Gehirnausflug in einem. Deshalb finde ich Texte auch immer so wichtig bei Musik (Xavier bildet da eine Ausnahme, der hat andere Qualitäten  – haha)

Ein Lied will ich jedoch auch für euch hier übersetzen, denn, wenn ich Lieder schreiben könnte hätte ich DAS geschrieben. Ich rufe Ayo innerlich immer laut im Auto (dabei höre ich sie meist) zu: JAAAAAAAAAAAAAA! Genau!!!! Du hast recht, genau DAS sage ich auch immer! Denke, fühle … danke Ayo!

„Life is Real“ heißt der Titel und die Übersetzung lautet:

Leben ist echt

Einige Menschen sagen, ich sei zu offen, sie sagen es sei nicht gut andere alles von mir wissen zu lassen, denn sie würden das alles irgendwann gegen mich verwenden.
Aber mir ist das egal! Vielleicht haben sie recht, das ist eben wie es ist und ich habe nichts zu verstecken!
Ich leben mein Leben in der Art wie ich das möchte, ich habe nichts zu verstecken, überhaupt nichts!Einer meiner Freunde gab mir einen Rat. Er sagte: Sei vorsichtig und überlege gründlich bevor du über dein Leben redest.Schütze dich selbst und sei ruhig. Je mehr sie wissen, desto mehr versuchen sie dir im Weg zu stehen und Lügen über dich zu verbreiten…
Auch wenn er recht haben könnte sage ich nur:
Ich lebe mein Leben so wie ich das möchte.
Ich habe nichts zu verbergen – rein gar nichts!

Manche werden dich einfach nicht mögen – nie. Jo…

Ich bin sicher kein Mensch dem völlig egal ist, was andere von mir denken (weit gefehlt! mir ist das oft sogar unheimlich wichtig *bää*). Ich versuche trotzdem offen zu sein, ich zu sein, glücklich zu sein, positiv gestimmt und ausgerichtet zu sein (klappt auch nicht immer) und mich mitzuteilen, denn Kommunikation ist nun einmal unsere Verbindung. Das Verstecken, das Vorsichtig-Sein anderen gegenüber, als wären alle Verbrecher, das bringt uns glaube ich nicht weiter.

Ich werde nicht verhindern, dass mich einige Menschen nicht mögen, auch nicht, dass einige sich das Maul über mich zerreißen (das muss man ja auch erstmal schaffen, sich als Gesprächsthema zu positionieren:) ).

Was ich aber mit Offenheit schaffe ist Verbindung und Veränderung und DAS ist mir wichtig! Dafür nehme ich in Kauf, dass ich hier und da einen blauen Fleck davon trage, einen kleinen Knax ins Herzchen bekomme, es lohnt sich! Für den Rest: heile heile Gänschen. 😉

Genießt das Album, Ayo, die Welt, Musik, Kunst, Gehirnurlaub und alles was euch gut tut.
Traut euch offen zu sein, auf die Schnauze zu fliegen, verletzt zu werden und dann zu bemerken: „Ich hab mich was getraut“ … so ist Leben eben und das ist wunderbar so! Denn die Welt liebt dich und wenn du das weißt, gibt’s nicht zu verstecken und zu verlieren (uns gehört eh nix!)

Die Welt liebt dich – Genieße!

Liebe Grüße

Katha

Was sagst Du?