hingehen, dasein, (dran)bleiben

Sich auf etwas vorbereiten und von Erfolgen zu träumen ist schön, doch irgendwann kommt die Zeit, da sollte man starten. Der erste Schritt ist damit sicherlich getan! Doch damit ist es noch nicht getan.

Hingehen

Fehler kann man natürlich vermeiden, indem man erst gar nicht beginnt etwas zu tun. (das gilt für berufliche Schritte aber auch für Beziehungen und das zugehen auf andere Menschen allgemein). Beginne. Gehe auf Menschen zu und deinen Zielen entgegen.

Dasein

Sicherlich kann man sich vieles erleichtern, indem man teilnahmslos bleibt und auf „Durchzug“ schaltet. Sei präsent und nimmt teil an deinem Leben und am Leben anderer.

(Dran)bleiben

Klar kann man sich dann davor bewahren, dass etwas schief geht indem man bei Turbulenzen aussteigt, das vermeintlich sinkende Schiff verlässt oder abspringt, doch dann gibst du vielleicht genau auf den letzten Metern zur Ziellinie auf ….

 Alles wichtige im Leben sollte man genau so angehen: Hingehen, dasein, (dran)bleiben.

Eigentlich sollte man das Leben an sich so angehen! Oft reicht es schon sich aufzurappeln, Anteilnahme zu zeigen und am Ball zu bleiben, wenn’s mal rund geht.

 Gibt es etwas, dass du schon immer anfangen wolltest,  aber dann abgebrochen hast mit solchen oder ähnlichen Gedanken: 

„so gut werde ich eh nicht“
„Was bringt das denn am Ende?“
„Der/die findet mich sicher doof“
„ach das wird doch eh nichts“?

NIX DA! LOS JETZT

Die Welt liebt dich – also los auf’s Parkett und das Tanzbein geschwungen und erst runter wenn’s brennt – du sollst dir ja nicht weh tun.

Was sagst Du?