sei peinlich

Manchmal sind uns Dinge peinlich, die jedoch zum eigenen Ziel beitragen, das wir uns vorgenommen haben zu erreichen.
Komischer Weise ist es aber vielen dafür gar nicht peinlich sich den Zielen anderer zu unterwerfen und sich dafür zum „Affen“ zu machen – das scheint sozialverträglicher zu sein …

Wenn Traumverwirklichung und das was einem gefällt peinlich ist, na dann sollte „PEINLICH SEIN“ tägliches Ziel werden.

Dabei ist „Peinlich“ ja nur ein Gefühl, dass man selbst empfindet – dazu zwei Hinweise:
1) Was peinlich ist, ist häufig gutes Zeichen dafür dass es außerhalb der Komfortzone ist – das bedeutet Veränderung!
2) Vieles was einem selbst peinlich ist wird von anderen gar nicht oder nicht als peinlich wahrgenommen.

Was sagst Du?