Vor und hinter der eigenen Tür…

Manchmal versuchen wir an anderen zu verändern, zu verbessern, zu drehen und zu schrauben, was uns bei uns selbst weniger gut gelingt.

Oft hilft es dann, mit sich und anderen weniger streng zu sein und einfach das Herz auf zu machen.

Beschränke dich auf’s „vor der eigenen Türe kehren“, so ist die Arbeit schneller getan und man kann sich den angenehmen Dingen des Lebens zuwenden.

Die Welt liebt dich.

Was sagst Du?