Spricht nie mehr nach Mitternacht

Mittagsschlaf - sprich nicht nach Mitternacht

Mitternacht und ich bin zu müde und zu demotiviert, um einen Text zu schreiben, den ich dir heute präsentieren kann. 4 Tage vor Weihnachten … menno. Das hatte ich anders geplant. Ich bin sauer. Dabei war der Tag doch ganz gut, was ist jetzt los?

Tja und dann kam das Leben eben ….

Ich hatte geplant für diesen Kalender keine Texte vorzuproduzieren. Ich wollte über das schreiben, was gerade wirklich “ist”. Frei von der Leber weg. Ich wollte, dass die Texte ein Spiegel meiner Stimmung sind und nicht Themen, die ich mir Tage im Voraus überlege und sie dann durchdenke. Ich wollte ungefiltert, vor allem für mich, abbilden, was bei mir gerade passiert. Da ich ja eh nicht weiß, wer das hier überhaupt liest 😉 Ich habe bisher also alles so geschrieben wie es mir wenige Stunden vorher in den Sinn kam und veröffentlichte es dann brühwarm im Adventskalender.

Was ist jetzt? Jetzt bin ich müde.

Jetzt sitze ich also hier und denke: Ich bin müde und das nervt, denn ich bin müde von Dingen, die ich eigentlich nicht tun möchte. Und was ich dafür hinten anstelle, sind die Dinge, auf die ich Lust habe, wie beispielsweise hier zu schreiben … aber jetzt ist der Morgen des 20.12 und ich bin müde.

Trotz all meines “Ich liebe die Welt” (was ich wirklich tue), gibt es dann eben auch bei mir diese Momente mit Demotivation und Abgenervtheit.

Da halte ich es immer schön mit dem Motto meiner Oma, die zu sagen pflegte:

“Kind, nach Mitternach redet man besser nicht mehr!”

Und sie hat recht! Wenn immer mir der Spruch einfällt ist es besser die Klappe zu halten und sich hinzulegen.
Dieser Spruch fällt mir immer ein, wenn ich bemerke, dass ich sauer bin. Auffällig ist, dass es dann meist tatsächlich kurz vor oder kurz nach Mitternacht ist.

Dann beschließe ich mich also lieber hinzulegen und zu schlafen, statt meinem Ärger Luft zu machen.

Falls mir das während des Tages passiert, ist der Tipp dennoch gut, denn er erinnert mich daran, dass etwas Abstand, Ärger immer verändert. Und so ein Mittagsschläfchen schadet ja auch nicht 😉 

In diesem Sinne: Mitternacht und High Noon  (Müde und Hunger) – magische Zeiten (und Umstände), zu denen man besser schweigen sollte – zumindest ich. haha

Hab einen schönen Tag :), Schlaf gut (egal wann) oder iss was und wisse, dass die Welt dich lieb hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.