März 19

Haare wachsen – warum diese Tatsache wichtiger ist als du glaubst!

Haare wachsen – warum diese Tatsache wichtiger ist als du glaubst!

Gerade während der Pandemie ist diese Tatsache offensichtlich geworden.
Selbst diejenigen, die sich sonst beschweren, dass ihr Kopfschmuck sich zu viel Zeit lässt, können es bestätigen.
In Anbetracht der Tatsache, dass die Frisöre eine Weile schließen mussten, waren alle (bis auf die kahlköpfigen) mit der Tatsache konfrontiert: Haare wachsen. 

Warum ist das jetzt eine gute und wichtige Nachricht?

Weil es mich, und vielleicht ab heute auch dich, daran erinnert: „Leben geht weiter!“
Es ist für mich zu einer hilfreichen Metapher geworden, die ich vor einigen Tagen gehört habe:

HAIR GROWS – EMOTIONS CHANGE! (Matthew Hussey)
Haare wachsen – Emotionen verändern sich!

Eine schöne Metapher finde ich!

Fast jeder von uns hatte schon mal einen scheußlichen Haarschnitt, oder?
Und selbst wenn du keine Haare hast,  kennst auch du sicher das Gefühl mit einem momentanen Zustand total unzufrieden zu sein.

Zick-Zack Haare ab

Alleine mit den Geschichten die es zu schlechten Haarschnitten gibt – und wie es dazu kam – könnte man Bücher füllen.
So aussehen wollen wie jemand, es selbst machen wollen, Geld sparen, Trunkenheit, Mutproben, Dummheit – die Auswahl der Gründe für schlechte Frisur-Entscheidungen sind vielfältig und oft sehr lustig – in der Retrospektive!

Erstmal ist es schmerzhaft

Wenn schon nicht im wahrsten Sinne, dann doch aber psychisch oder seelisch – dabei sind es nur Haare.
Wir hängen an unserer Erscheinung. Unser neuer Auftritt ist uns vielleicht peinlich. Wir fühlen uns hässlich, nicht liebenswert usw.
Und JA! Wir alles wissen: „Ich bin nicht meine Haare“ und trotzdem ist es erst mal ein scheußliches Gefühl, wenn wir wissen, dass wir DAS jetzt für eine Weile mit uns herumtragen müssen.

Genau so ist es mit Emotionen!

Die wachsen zwar nicht wie Haare, aber sie verändern sich genau so unweigerlich!
Du kannst nicht ziehen oder drücken – einmal da gilt es zu akzeptieren was ist und das beste daraus zu machen.
Der nächste Schritte ist dem ganzen Zeit zu geben. Du wirst dich daran gewöhnen oder es wird sich verändern.

Auch eine schöne Frisur geht vorbei!

und genau das tun schöne Emotionen auch. Genau so wenig wie wir schlechte Gefühle wegdrücken können, lassen sich gute ewig festhalten.

Fakt ist: Haare wachsen (wenn auch nicht immer und da wo man will) – und Emotionen ändern sich (wenn auch nicht immer so schnell oder langsam wie man das möchte.

Mir hilft diese Erinnerung gelassener zu sein – an Bad-Hair Days und an schlechten emotionalen Tagen.

Die Welt liebt dich – das ändert sich nicht 🙂 Egal ob du scheiß Haare oder beschissene Laune hast. 

Lass andere miterleben ... teile den Artikel, wenn er dir gefällt.


Wer hier schreibt?

Dieser Blog ist mein kleiner öffentlicher Raum in dem ich Ideen, Gedanken und mein Erleben teile - in der Hoffnung dass Dir die Zeilen Mut machen, wenn du Ihn brauchst, Ideen liefern, wenn du selbst keine mehr hast und um Dir zu sagen: Du bist nicht alleine! 

Katharina

Traumareaktion Unabhängigkeit

Artikel lesen

Tagge dein Leben – wie (Lebens-) Etiketten uns helfen

Artikel lesen

Das Leben spielt oft zwischen den Zeilen

Artikel lesen

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Lust auf eine Brieffreundschaft?

Erhalte jeden Sonntag einen Gedanken zur Woche, den ich mit Dir teile und berichte mir von deinem Welterleben. 

>