VER-RÜCKTE Gedanken – Sind wir Daumenkino?

Ich habe heute versucht mich mit dem Quantum Zeno Effekt zu beschäftigen und hatte das Gefühl kein Wort von dem Gelesenen zu verstehen. Die Vermutung „Bewegung ist nur eine Illusion“ auf die ich aber darüber stieß, versetzte mein Hirn in einen Ausnahmezustand von einer „was wäre wenn“ – Fragenflut, die ich jetzt loswerden muss. Ich spiele einfach mit den Gedankenfetzen die mein Hirn dazu produziert hat. Vielleicht ist ja am Ende etwas „Wahres“ dran oder etwas, dass jemandem zum Nachdenken anregt oder zum Umdenken oder zum „gar nichts tun“. Das nur vorab. Denkt, fühlt und seid wer und was ihr wollt.

Vorsicht, für einige heute sehr um die Ecke gedacht!

Sind wir Daumenkino?

Das Universum steht still und bewegt sich mit unglaublicher Geschwindigkeit zur selben Zeit und damit meine ich tatsächlich den identischen Moment. Vielleicht ist Zeit daher auch so relativ.

Nehmen wir mal an wir könnten die Zeit anhalten, oder das, was wir als Zeit betiteln.

Die Welt, das Universum würde dann doch theoretisch stillstehen oder? Also alles wäre wie eingefroren. Alles hätte EINE genaue Position. Bewegung wäre im Rückschluss dazu nur ein schnelles durchlaufen unterschiedlicher präziser Positionen die jederzeit gestoppt werden können, oder? Wie beim Daumenkino oder im Fernsehen wo einfach nur einzelne Standbilder schnell aneinandergereiht werden?!?!

Wenn ich diesen Gedanken weiterspinne, so bewegt sich theoretisch nichts, wenn ich von A nach B laufe. DASS ich mich aber bewege ist dadurch bewiesen, dass ich meine Position verändere- naja, zumindest muss ich oder meine Umwelt sich bewegen sonst würde mein Standpunkt ja stets gleiche aussehen. Würde ich aber stets nur mein Standbild beobachten ohne zu blinzeln oder sonstige äußere Einwirkung würde ich für immer einfrieren in dieser Position und wenn das mit allen Teilchen um mich und im Universum auch so wäre würde alles stehenbleiben.

Es kommt also darauf an welchen Moment wir beobachten im Leben ob wir Stillstand oder Veränderung sehen. Es gibt nicht AN oder AUS, 1 oder 0 sondern immer beides zur gleichen Zeit sonst würde in meiner Theorie die Welt und oder das Universum kollabieren durch DAUERBEWEGUNG oder DAUERSTILLSTAND. Wenn einer dieser An oder Auszustände tatsächlich existent wäre würde wahrscheinlich eines passieren: alle Teilchen würden auf einen Haufen zusammenfallen oder sich einfach so auflösen/platzen. Alles würde also verschwinden. Was wäre denn auch Dauerbewegung wenn es keinen Stillstand gäbe? Was wäre Hell ohne Dunkel … wir hätten keinen Vergleich, keine „Gegenspieler“… die fehlende Dualität würde den Spielpartner gleich mit auslöschen, oder?

Wir alle sind Teil eines Gefüges, das z.B. die Schwerkraft bildet, Atome an ihrer Position hält, bestimmte kleineste Gefüge genau so ablaufen und sein lässt, wie sie sind. Selbst unsere Gedanken tragen dazu bei. Oder vielleicht sogar NUR diese und wir leben tatsächlich alle nur in einer „erdachten“ Welt? Einer Illusion von Bewegung und Materie etc.

TOLL! Hier könnten wir ja eingreifen – wenn alles Illusion ist dann können wir diese gestalten wie wir wollen! Matrix Delux! Und wir verschwenden noch immer Zeit uns vorzustellen wie schlecht alles ist, statt zu lernen die Matrix neu zu schreiben und Illusionen schön zu malen – wo wir es uns doch aussuchen können? Dann würde auch dieser ganze „positiv Denken Kram“ plötzlich total Sinn machen, oder?

Alles besteht aus Gefügen und Systemen

Wären wir nicht zusammengehörig könnten wir ohne Systeme und „Gemeinschaften“ überleben, doch so scheint das nicht zu sein. Nichts im Universum steht für sich alleine.

Dazu ist aber SEIN und NICHT SEIN, An und Aus-Zustand, Bewegung und Stillstand etc. GLEICHZEITIG nötig. Und wenn beides GLEICHZEITIG da ist, können wir uns tatsächlich aussuchen auf was wir uns fokussieren und was wir sehen WOLLEN. Wenn sich NICHTS wirklich bewegt und ALLES dann können wir theoretisch ALLES und NICHTS bewegen weil es eh nicht wirklich vorhanden ist und eben doch!

Ein ON/OFF Schalter der sehr schnell hintereinander gedrückt wird erzeugt flimmerndes Licht oder flimmernde Dunkelheit drückt man ihn die ganze Zeit hat man zum Zeitpunkt der Schalterberührung entweder gerade AN oder AUS erwischt, was dann nur EIN Zustand wäre, dennoch gibt es beide, wir kennen nur einen davon nicht und unter unserem Finger läuft wahrscheinlich die ganze Zeit der ON-OFF Prozess ab, ohne dass wir es bemerken, weil wir uns darauf fixieren den Zustand zu halten. Was, wenn wir loslassen?  Mmm das reicht für heute…

Ok … in meinem Kopf ist das gerade alles völlig klar und logisch – versteht mich jemand?

Was sagst Du?